LTE in Cloppenburg / Niedersachsen – E-Plus testet LTE auf drei GHz Bereichen

Das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, dass E-Plus in Niedersachsen, um genauer zu sein in Cloppenburg den Einsatz von LTE testen wird. Im Gegensatz zu den Anderen in Deutschland ansässigen LTE-Anbietern, hat E-Plus aufgrund des niedrigen Investitionsbudgets nicht in die 800 MHz Bandbreite ersteigern können. Als Alternative wird deshalb auf den Frequenzen 1,8 GHz, 2,1 GHz und 2,6 GHz LTE getestet.

Aktuell steht noch nicht fest, ob Testnutzer in die Tests mit einbezogen werden. Bekannt ist allerdings, dass erstmals die TDD-LTE Variante getestet wird, welche ein Dupluexverfahren für die Verbindung nutzt. Dieses Verfahren ermöglicht es, dass der Up- und Downstream dabei nicht auf unterschiedlichen Frequenzen läuft, sondern in unterschiedlichen Zeitintervallen auf der selben Frequenz übertragen wird.

Zur Zeit sind in Deutschland die LTE Standorte nur sporadisch verteilt. Eine wirkliche Netzabdeckung gibt es aktuell noch nicht. Endgeräte seien noch unausgereift und die Verbindungsgeschwindigkeit befindet sich immer noch in der Testphase. Sobald sich allerdings die LTE Nachfrage auf Seiten der Kunden ändert, so könne man den nächsten technologischen Schritt machen, so Thorsten Dirks, Chefmanager E-Plus gegenüber dem Focus.



Einen Kommentar schreiben