AT&T will LTE mit 28.8 Mbps in den USA bereitstellen

AT&T will LTE mit 28.8 Mbps in den USA bereitstellen

AT&T ist einer der bekanntesten Mobilfunkanbieter in den USA. Seit einiger Zeit liefern sich AT&T und Verizon einen harten Kampf um die Marktführerschaft des amerikanischen Mobilfunkmarktes, wobei Verizon mehr und mehr durch AT&T ins Abseits gedrängt wird. Aktuell geht es um die Umrüstung für einen Teil des Mobilfunknetzes auf LTE.

Im Gegensatz zu AT&T´s aktuellem HSPA Netz, welches Verbindungsraten von 3,77 Megabits im Download und 1,21 Mbps im Upload bereitstellt, erreicht LTE eine Downloadrate von theoretisch 150 Mbps. Entgegen den theoretisch verfügbaren Up- und Downloadraten von über 100 Mbps, tendieren die Ingenieure von Verizon zu einer reellen Verbindungsgeschwindigkeit von 5 bis 12 Mbps im Download und 2 bis 5 Mbps im Upload. Diese Transferraten will Verizon bis ende 2013 in ganz Amerika bereitstellen können.

Es ergibt sich somit wiederholt ein Kampf der zwei Giganten, wobei AT&T mit deren angekündigten Verbindungsgeschwindigkeiten von rund 28,8 Mbps denen von Verizon mit gerade einmal max. 12 Mbps wieder einmal weit überlegen ist.

Bildquelle: Appleinsider.com



Einen Kommentar schreiben